Zum Inhalt springen

Study Visits und Institutional Visits

Ein Study Visit ist ein akademischer Austausch zwischen zwei oder mehreren ELSA-Fakultätsgruppen auf nationaler oder internationaler Ebene, und damit eine der besten Möglichkeiten, das „E“ in ELSA zu (er)leben.

Möglich ist ein Austausch zweier (bilateraler Study Visit) oder sogar mehrerer (multilateraler Study Visit) Fakultätsgruppen, die sich gegenseitig besuchen, oder aber auch ein Austausch, bei dem lediglich eine Fakultätsgruppe ihre Partner-Fakultätsgruppe besucht (unilateraler Study Visit).

Durch den idealerweise internationalen Austausch erhalten die Teilnehmer tiefe Einblicke in die Kultur und Lebensweise ihrer Partner-Fakultätsgruppe und lernen durch das akademische Programm das Rechtssystem deren Landes kennen. Somit tragen sie bei zu internationaler Verständigung und helfen junge Juristen europaweit zu vernetzen.

Mit einem Study Visit gut verbinden lässt sich der so genannte Institutional Visit, sprich der Besuch einer Regierungs- oder Nicht-Regierungs-Organisation, einer Stelle der öffentlichen Verwaltung oder einer privaten Institution durch eine ELSA-Fakultätsgruppe. Dieser lässt sich gut in das akademische Programm eines Study Visits integrieren oder aber auch ganz unabhängig von einem Study Visit als eigene Fahrt organisieren und bietet den Teilnehmern spannende Einblicke in die Arbeit von beispielsweise dem BGH, dem Deutschen Bundestag, oder einer Einrichtung der Europäischen Union.